www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Vereins News

Zuschüsse für strapazierte Vereinskassen!

E-Mail Drucken PDF

Grund zur Freude hatten die 40 Vereinsvertreter der Region Hannover, die einer Einladung des Regionsportbundes (RSB) gefolgt waren. Der RSB-Vorstand sowie Mitglieder des Ausschusses für Zuschussangelegenheiten verteilten die vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport dem Landessportbund zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel an Vereine, die eine entsprechende Förderung beantragt hatten.

Insgesamt kam für Maßnahmen zur Bestandssicherung und -entwicklung für 42 Baumaßnahmen ein Gesamtbetrag in Höhe von 572.979,--€ zur Ausschüttung. Hiermit konnten die jeweiligen Investitionen dieser Vereine mit rd. 22% bezuschusst werden.

Auch vier Vereine aus dem Neustädter Stadtgebiet freuten sich über diese alljährlich zur Verfügung gestellten Fördermittel. Außer dem TSV Neustadt (2.814,--€) und dem Segelclub Mardorf (1.485,--€) wurde auch dem SV Germania Helstorf (1.602,--€) für die Brunnenbohrung und Erneuerung der Pumpenanlage ein Scheck überreicht. Die größte Investition leistete im vergangenen Jahr der SV Esperke, dem der RSB für die energetische Sanierung seines Sportheims einen Zuschuss von 5.566,--€ einräumte. 

Foto: Germanias 1. Vorsitzender Hubert Weißbrich mit Werner Rösche (RSB) bei der Scheckübergabe

Foto: (von rechts) Hubert Weißbrich (1. Vorsitzender) und Jürgen Gödecke (Pressewart) vom SV Germania Helstorf sowie Erich Skawran (1. Vorsitzender) und Wim Smits (Vereinsheimverantwortlicher) freuen sich über die Fördermittel

Jürgen Gödecke

Pressewart des SV Germania Helstorf

 

Hubert Weißbrich weiterhin 1. Vorsitzender

E-Mail Drucken PDF

"Die Konsolidierung der Finanzen ist erfolgreich abgeschlossen..." mit diesen Worten fasste der alte und neue 1. Vorsitzende des SV Germania Helstorf, Hubert Weißbrich, die wirtschaftliche Situation des Vereins zusammen. Die von ihm und seinem Vorstandsteam übernommenen 'Altlasten' seien auf ein Minimum reduziert und die mit über 50.000,--€ bezifferte Sportheimsanierung finanziell ausgeglichen worden. Auch die unvorhergesehene und mit hohem finanziellen und zeitlichen Aufwand erfolgte Brunnenbohrung und Erneuerung der Pumpenanlage zur Bewässerung der Fußball- und Tennisplätze im letzten Jahr wurden bewältigt. Den über 50 für den SV Germania ehrenamtlich Tätigen sprach Weißbrich seinen Dank, Wertschätzung und Anerkennung aus.

Außer Weißbrich erhielten auch Thomas Seim als 3. Vorsitzender sowie Jürgen Gödecke als Pressewart und Schriftführer eine einstimmige Bestätigung in ihren Vorstandsämtern von den leider nur 35 anwesenden Mitgliedern. Für die als Kassenprüferin turnusgemäß ausscheidende Ilka Heidenreich-Bieniek wählte die Versammlung Markus Koenemann-Schultze ebenfalls ohne Gegenstimme als Nachfolger.

Bei den vom 2. Vorsitzenden Mark Schumacher durchgeführten Ehrungen erhielten acht Mitglieder für ihre 25jährige Vereinstreue ein Präsent sowie eine Urkunde. Auszeichnungen für ihre 50jährige Vereinszugehörigkeit konnte Schumacher an Hella Hilliger, Ingelore Edinger und Wilhelm Blanke überreichen. Bereits 60 Jahre gehört Heinz Büsing dem SV Germania Helstorf an.

Foto:

Die für ihre langjährige Vereinstreue geehrten Mitglieder (v. links): Dirk, Maren, Meike und Beate Buschmann, 2. Vorsitzender Mark Schumacher, Irmela Ziems, Wilhelm Blanke und Rita Wienhöfer-Precht.

J. Gödecke

 

Einladung Jahreshauptversammlung

E-Mail Drucken PDF

 An alle Mitglieder des SV Germania Helstorf 

 E I N L A D U N G

zur

Jahreshauptversammlung

am

Freitag, den 09.02.2018

um 19.00 Uhr im Sportheim 

 (klick auf "Weiterlesen")

Weiterlesen...
 

Satzungsreform einstimmig beschlossen!

E-Mail Drucken PDF

Nur wenige Mitglieder waren der Einladung des Vorstandes zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung gefolgt, auf der die seit 1946 nahezu unverändert bestehende Vereinssatzung des SV Germania Helstorf einer grundlegenden Neufassung unterzogen wurde.

Mehrere Tage hatte Pressewart Jürgen Gödecke für den Entwurf der an heute geltende Rechtsgrundlagen angepassten und mit eindeutigeren Formulierungen versehenen Satzung aufgewandt. Neben der von den Sportverbänden vermehrt geforderten Aufnahme der weiblichen Funktionäre in die Regeltexte (z.B. 'der Abteilungsleiter/die Abteilungsleiterin' oder 'der Kassenprüfer/die Kassenprüferin') waren verschiedene Bestimmungen zu ändern. So wurden unter anderem die Vorgaben, die Vereinsbuchführung sei auf dem vereinseigenen PC durchzuführen oder ein bis dato bestehender, nahezu unbegrenzter Versicherungsschutz bei Sportunfällen ebenso zeitgemäß angepasst wie die fehlenden bzw. unklaren Regelungen bezüglich der Ladung zu Sitzungen (z.B. Vorstand, Ehrenrat, etc.) und der Mindestanzahl der hierbei zur Beschlussfassung notwendigen Mitglieder.

Inzwischen liegt diese nach jedem Paragraphen einstimmig beschlossene Änderung unseres Vereinsstatuts, das jetzt nur noch 24 statt bisher 25 Paragraphen umfasst, dem Finanzamt Nienburg vor. Hier erfolgt eine Prüfung, damit die neuen Formulierungen nicht den Grundsätzen der Gemeinnützigkeit des Vereins zuwiderlaufen. Anschließend wird die Satzung von einem Notar überprüft, vom geschäftsführenden Vorstand (1., 2. und 3. Vorsitzender sowie der Kassenwart) unterzeichnet und zur endgültigen Genehmigung beim Amtsgericht Neustadt eingereicht. Erst ab diesem Zeitpunkt ist sie rechtsgültig und wird über unsere Homepage allen Mitgliedern zugänglich gemacht.

 

Germanen-Lotto ein toller Erfolg!

E-Mail Drucken PDF

Das bereits in den 1980er Jahren von Jürgen Gödecke initiierte Germanen-Lottospiel wurde vor gut einem Jahr von ihm wieder neu aufgelegt. Inzwischen konnten aus dem Erlös die Mannschaftskassen der 1. Fußball-Frauen- und der B-Juniorinnenmannschaft jeweils mit 300,-- € und der 2. Frauenmannschaft mit 250,-- € aufgefüllt werden. Zudem spendierte die Lottokasse den B-Juniorinnen nach ihrem Heimspielerfolg (3:2-Sieg gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide) am letzten Sonntag ein Bockwurstessen.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 16