Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40

Am vergangenen Sonntag, den 26.01.2020 hatten die Helstorfer Damen der Volleyballabteilung ihr erstes Heimspiel der Saison.
Zu Gast waren der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und TSV Stelingen II. Es waren die Mannschaften die zurzeit die Plätze 1 und 2 belegten. Demensprechend schwer wurde es auch.


Da der Spitzenreiter, Krähenwinkel, mit Jungs spielte war dieses Spiel außer Konkurrenz. Das eröffnete die Möglichkeit für die Helstorferinnen einige Spielzüge unter Spielbedingungen auszutesten. Die Jüngsten des Teams kamen zum Einsatz und erlernten so das Spielsystem, brachten Aufschläge übers Netz und nahmen erste Bälle souverän an. Des Weiteren wurde zur Verstärkung der Feldabwehr zum ersten Mal eine Libera eingesetzt. Beide Sätze gingen mit 25:7 und 25:18 verloren. Hier war auch die Anfangsnervosität zu spüren, denn die Helstorfer Halle war mit knapp 60 Personen brechend voll.


Im zweiten Spiel gegen den TSV Stelingen II kamen die erfahrenen Damen nun aufs Feld. Nachdem sich die Libera im ersten Spiel gut bewährt hatte, kam sie auch im zweiten Spiel wieder zum Einsatz. Nach 38 Minuten mussten sich die Germaninnen jedoch schlussendlich mit 25:19 und 25:14 geschlagen geben.
Das Spitzenspiel, Tabellenplatz 1 gegen Tabellenplatz 2, entschied der Tabellenzweite TSV Stelingen nach hart umkämpften 43 für sich mit 25:22 und 25:23.


Am kommenden Sonntag, den 02.02.2020 um 11:00 Uhr steht der nächste Heimspieltag in der Halle der Grundschule von Helstorf an. Alle Zuschauer sind herzlich willkommen!

Folgt uns auch auf Instagram unter svg.helstorf.volleyball

Tessa Bode

Mit Spaß dabei

Am Sonntag haben sich fleißige Helfer einigen Wänden der Umkleide im Sportheim angenommen.

              

Mit Rolle, Pinsel und Farbe wurden der Flurbereich und die beiden kleinen Kabinen bearbeitet. Nun erstrahlt dieser Bereich wieder in einem freundlichem weiß.

      

Bei dem abschließenden Imbiss wurde schon weitere Aktionen zur Verschönerung besprochen. Infos dazu folgen zu gegebener Zeit.

   Vielen Dank für Euren Einsatz.

Badminton-Mitspieler gesucht!!!


Germania Helstorf sucht weitere Mitspieler für die Badminton-Sparte.
Die Teilnehmer treffen sich jeden Freitag um 19 Uhr in der Sporthalle in Mandelsloh, um gemeinsam gegen den Ball zu schlagen. Ein Punktspielbetrieb ist derzeit nicht geplant. Der Fokus liegt eher auf gemeinsamer sportlicher Betätigung ohne Leistungsdruck.
Im Anschluss an das Training kehren die Teilnehmer traditionell in eines der Restaurants in der Umgebung ein.
Über neue Gesichter aller Altersklassen würden wir uns sehr freuen. „Neulinge“ benötigen außer Sportkleidung keine Ausrüstung. Es stehen ausreichend Leihschläger kostenlos zur Verfügung. Erste Probetrainings sind kostenfrei. Mitglieder des TSV Mandelsloh können grundsätzlich ohne Zusatzbeitrag teilnehmen.
 
Weitere Informationen bei Uwe Lippert unter 05072/653 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infolge des verletzungs- und krankheitsbegingten Ausfalls mehrerer Aktiver war der SV Germania Helstorf in diesem Jahr nur mit einer kleinen Teilnehmerzahl bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Neustadt vertreten. Dennoch gelang es den Germanen wie in den Vorjahren, zumindest einmal einen Platz auf dem Siegerpodest zu erreichen.

Mit Doppelpartner Markus Knop gelang Vorjahressieger Jürgen Langreder über siegreiche Vor- und Zwischenrundenspiele der Einzug ins Halbfinale. In einem spannenden Aufeinandertreffen gegen die späteren Turniersieger Domdey/Pfeifenbrink (TSV Neustadt) mussten sich die beiden Germanen jedoch geschlagen geben. Dennoch: ein großartiger 3. Platz für Jürgen Langreder und Markus Knop in einem sehr stark besetzten Turnier!

Mit Angelika Schewe/Klaus Sievers und Maren Kuhn/Jürgen Gödecke traten gleich zwei Paarungen Germanias in dem mit der Rekordzahl von 33 Doppeln besetzten Mixed-Wettkampf an. Leider war beiden das Losglück nicht hold, so dass sie in diesem offenen Klassement nach zwei Spielen gegen höherklassige Gegner bereits in der Vorrunde ausschieden.

J. Gödecke

Bild:

Stadtmeisterschaft 2020