Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Der Germania Fahrplan für das Wochenende KW 41:

- Zuwachs für den Fußball erwünscht -

 

Donnerstag, den 10.10., um 19.00 Uhr

Anpfiff der II. Herren in Mariensee.

A-Platz, TSV Mariensee-Wulfelade, Am Sportplatz, Mariensee

 

Donnerstag, den 10.10., um 19.30 Uhr

Anpfiff der I. Frauen im Bezirkspokal gegen SBV Erichshagen

Zu den Hülsen, 31582 Nienburg-Erichshagen.

 

Sonntag, den 13.10., um 12.30 Uhr

Anpfiff der II. Herren in Brelingen.

FC Brelingen, Am Sportplatz, 30900 Wedemark - Brelingen

 

Sonntag, den 13.10., um 15.00 Uhr

Anpfiff der I. Herren in Osterwald.

A-Platz, SV Osterwald, Robert-Koch-Str. 71, 30826 Garbsen – Osterwald

Wird am Sonntag das Tor der Germanen sauber halten -

Oscar-Osey Asamoah

 

 

Zuwachs für den Fußball erwünscht

Herzlich willkommen sind neue Spielerinnen und Spieler in Helstorf.

Die Germanen freuen sich über jede Unterstützung.

Zur Auswahl stehen 2 Frauen- und 2 Herrenteams. Wer also wieder mal gegen den Ball treten möchte und sich in einer coolen Truppe wohlfühlt – Die/Der ist gern gesehen. 

Kontakt gern über die Homepage http://www.svg-helstorf.de, über Facebook „SV Germania Helstorf v. 1923 e.V.“, oder über die App „SV Germania Helstorf“ Die App bekommt Ihr kostenfrei im App Store.

Rückblick 40. KW

I.Frauen gewinnen 6-2 gegen SC Deckbergen-Schaumburg

I. Herren – Heimsieg über SC Steinhude

 

I.Frauen

Oliver Folta`s Kommentar zum Spiel gegen SC Deckbergen-Schaumburg

Germaninnen mit klasse Spiel.

Unsere Marschroute war es, den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen. Und so war es dann Biene, die nach guter Vorbereitung von Sina, den Ball das erste Mal nach fünf Minuten im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Aus gut 20 Meter einfach mal drauf gehalten, schlug der Schuss direkt im Winkel ein. Nach der frühen Führung bauten die Germaninnen immer mehr Druck auf. In der 17. Minute war dann Janka nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Laurix souverän ins linke untere Eck. Damit war dann auch der Elfmeterfluch der Germaninnen gebrochen. Mit einem 2 Tore Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Uns war klar, dass diese zwei Tore noch nicht ausreichen. Die Heimmannschaft verfügt über eine gute Moral und kann auch gut einen zwei Tore Rückstand noch drehen. Also wollten wir unbedingt nach Wiederanpfiff ein drittes Tor nachlegen. Gesagt – getan.  In der 47. Minute war es dann Sina die uns das dritte Tor bescherte. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer konnte die Helstorferinnen aber auch nicht aus dem Konzept bringen. Es wurde weiter nach vorne gespielt. Der Torhunger war noch nicht gestillt. In der 64. Minute durfte sich dann auch unser „Witsel“ in die Torschützenliste eintragen. Sie zog aus 16 Meter einfach mal ab und der Ball flutschte durch die Hosenträger der Torhüterin. Keine 4 Minuten später war es dann Biene, die sich nach einer schönen Kombination ein zweites Mal feiern lassen durfte. Den Schlusspunkt setzte dann in der 88.Minute wieder Sina Schaal mit ihrem zweiten Treffer an diesen Tag. Am Ende des Tages hat das Team eine hervorragende Leistung gezeigt. Darauf kann das gesamte Team stolz sein. Jetzt heißt es den Akku wieder aufzuladen. Am Donnerstag geht es in Erichshagen schon weiter. Dort ist die dritte Runde im Bezirkspokal das Ziel.

 

I. Herren

MM‘s Kommentar zum Spiel

Souveräner 6-1 Heimsieg gegen den SC Steinhude

Nach dreimal unentschieden im Monat September haben die Germanen endlich wieder einen Dreier geholt und sind nun mittlerweile 7 Spiele ohne Niederlage. Die Helstorfer gingen konzentriert ins Spiel und waren von Anfang an spielbestimmend. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1-1 durch die Steinhuder per Foulelfmeter hat die Heimelf nicht irritiert. Hinten wurde gemeinsam konsequent alles abgearbeitet und vorne haben 5 unterschiedliche Torschützen 6 Treffer gelandet. Es wurde toll kombiniert und jeder hat für den anderen mitgearbeitet. Alles zusammen eine sehr gute Teamleistung. Vielen Dank auch für die Unterstützung durch die Helstorfer Fangruppe. Eure Anerkennung tut echt gut. 

 

  Die Urlauber Lukas und Thorben freuen sich auch aus der Ferne

über den Sieg der Germania.

Der Germania Fahrplan für das Wochenende KW 40:

 

Sonntag, den 06.10., um 13.30 Uhr.

Anpfiff der I. Frauen gegen den SC Deckbergen-Schaumburg.

Karl-Büthe-Platz 8, 31737 Rinteln-Deckbergen.

 

Sonntag, den 06.10., um 14.00 Uhr.

Anpfiff der I. Herren in Helstorf gegen den SC Steinhude.

Waldstadion Helstorf.

Das Sportheim und die Grillhütte sind zu dem Heimspiel geöffnet.

Kaffee, Kuchen, Grillware und mehr……..

 

Donnerstag, den 10.10., um 19.00 Uhr.

Anpfiff der II. Herren in Mariensee.

TSV Mariensee-Wulfelade, Am Sportplatz, Mariensee.

 

Donnerstag, den 10.10., um 19.30 Uhr.

Anpfiff der I. Frauen im Bezirkspokal gegen SBV Erichshagen

Zu den Hülsen, 31582 Nienburg-Erichshagen.

 

   

Janka Keffel ist eine verlässliche Torjägerin in den Reihen der I. Frauen

Rückblick 39. KW

I.Frauen. Germaninnen spielen klasse gegen den Tabellenführer.

I.Herren – kurioses Spiel – Unentschieden oder verloren?

II. Frauen – überlegen gespielt – aber dennoch verloren.

 

I. Frauen

Oliver Folta`s Kommentar zum Spiel gegen Scharmerloh

Gebrauchter Tag.

Leider haben wir es heute, trotz Überlegenheit, nicht geschafft das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Die ersten 30 Minuten hat das Spiel nur in der Hälfte des Gegners stattgefunden, aber ein Tor wollte nicht fallen. Wie es dann nun mal ist, wenn man vorne die Chancen nicht nutzt, fängt man sich hinten einen Treffer. So war es auch die erste Chance die der Gegner gleich eiskalt nutzte. Der zweite Treffer resultierte dann aus einem nicht gegebenen Abseits. Mit dem 0:2 ging es dann auch in die Pause, in der zweiten Hälfte dann das gleiche Bild, wie in der ersten Halbzeit, Helstorf macht das Spiel und Schamerloh die Tore. Am Ende müssen wir leider diese bittere Niederlage hinnehmen.

 

I. Herren

MM‘s Kommentar zum Spiel

Kuriosum: Kurz vor Abpfiff der I. Halbzeit gab es einen harten Zweikampf auf Höhe des Anstoßpunktes. Aus dieser Situation flog der Ball Richtung Germania Strafraum. Bei dem Klärungsversuch fälschte ein Innenverteidiger den Ball ab und ein Spieler aus Klein Heidorn brachte den Ball im Tor unter. Zeitgleich ertönte ein Pfiff des umsichtig leitendem Schiedsrichter Thomas Friebel und er zeigt auf den Anstoßpunkt. Alle auf dem Platz gingen von dem 2. Treffer der Heimmannschaft aus. Aber anscheinend entschied der Schiri auf Freistoß für Germania am Anstoßpunkt. So hielten es alle auch für ein Versprecher, als der Schiedsrichte nach dem Spiel beim Sportgruß das Ergebnis mit 2-2 betitelte. Die Eingabe eines 3-2 Heimsieges der Klein Heidorner wurde später vom Schiedsrichter in ein 2-2 gewandelt.

Bei der unzureichenden Chancenverwertung hätten wir eigentlich keine Punkt verdient. Aus der gesamten Mannschaft zeigten nur 2-3 Spieler normale Form. Das Team agierte hektisch, unübersichtlich und nervös. Die Tore für die Germania erzielten Thomas Maxara und Martin Enge.

 

    Martin Enge erzielt mit einem sehenswerten Fallrückzieher das II. Tor der Germanen.

 

 

II. Frauen

MM‘s Kommentar zum Spiel

Gut gespielt aber leider nichts Zählbares erreicht. Hoch motiviert gingen die Germaninnen ans Werk und spielten mit viel Leidenschaft ordentlichen Fußball. Folgerichtig gingen die II. Frauen auch mit 2-0 in Führung. Diese Führung reizte das Gästeteam so sehr, dass es zu einigen unschönen Körpereinsätzen der Gäste kam. Die bis dahin gut leitende Schiedsrichterin hat sich dann durch mangelnde Konsequenz das Spiel aus der Hand nehmen lassen und versäumte ein energisches Durchgreifen. Verunsichert durch diese überharte Gangart waren die Spielerinnen aus Helstorf sehr verunsichert und mussten in der restlichen Spielzeit noch 3 Gegentreffer hinnehmen.